Immer mehr, immer älter

 

Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) waren zum Stichtag am 1. Januar dieses Jahres 64,8 Millionen Fahrzeuge registriert und somit 1,6 Prozent mehr als Anfang 2018.

Den deutlichen Großteil machen dabei die Pkw aus: Ihre Zahl stieg um ca. 600.000 Einheiten auf rund 47,1 Millionen. Innerhalb dieser Gruppe gab es das größte Wachstum bei den SUV (plus 19,9 Prozent) und Wohnmobilen (plus 9,4 Prozent). Am stärksten sind jedoch nach wie vor die Kompaktklasse (25,6 Prozent), die Kleinwagen (19 Prozent) und die Mittelklasse (13,8 Prozent).

Die Autos auf deutschen Straßen sind durchschnittlich 9,5 Jahre alt (im Vorjahr: 9,4 Jahre). Deutsche Hersteller sind am häufigsten vertreten, VW, Opel und Mercedes haben als stärkste Marken gemeinsam einen Anteil von rund 40,2 Prozent. Knapp zwei Drittel aller Pkw in Deutschland sind Benziner (plus 1,6 Prozent). Der Anteil der Diesel hat sich um 0,5 Prozent auf 32,2 Prozent verringert. Der Bestand von E-Autos stieg von knapp 54.000 auf über 83.000 (plus 54,4 Prozent), der von Plug-in-Hybridmodellen auf 67.000 Fahrzeuge (plus 50,8 Prozent).

Auch die Zahl registrierter Nutzfahrzeuge hat sich um 2,8 Prozent auf nunmehr rund 5,8 Millionen erhöht. Dabei machen die rund 3,15 Millionen LKW den größten Anteil aus.

 

Finden Sie schnell und
einfach passende Repanet
Werkstätten in Ihrer Nähe.

PLZ oder PLZ-Bereich:

 

Mobilität bei Unfall und Panne, europaweit..
Mehr erfahren ...

30 Jahre Lackgarantie mit Color for Life. Mehr erfahren ...