Vorsicht mit dem Touchscreen!

Über Touchscreens gehen die Meinungen auseinander. In einer Umfrage unter jungen Autofahrern der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ bewertete über die Hälfte der Teilnehmer Touchscreens im Auto eher negativ, da sie vom Verkehr ablenkten – gut 45 Prozent hingegen hielten sie für eine gute Sache. Trotzdem: Touchscreens sind ein Must-have in vielen Neuwagen. Die Autohersteller verbauen dabei immer komplexere Technik, die über den zentralen Bildschirm bedient werden muss. Mancher fragt sich beklommen, ob er erst an einer Softwareschulung teilnehmen muss, um alle Funktionen zu verstehen.

Tatsächlich kann es zum Problem werden, wenn systemrelevante Funktionen im fünften Untermenü verschwinden. Diese Erfahrung machte der Fahrer eines Tesla 3: Während eines Regenschauers wollte er die Geschwindigkeit des Scheibenwischers ändern, was im Tesla nur über ein Untermenü des Touchscreens möglich ist. Durch die Ablenkung vom Verkehr kam er von der Straße ab, fuhr in den Straßengraben und demolierte dabei Bäume und ein Verkehrsschild. Gegen das deswegen verhängte Bußgeld mit einmonatigem Fahrverbot legte der Fahrer Beschwerde ein.

Das Oberlandesgericht Karlsruhe war jedoch anderer Ansicht: Es entschied, es handele sich bei dem Touchscreen um ein „elektronisches Medium“ im Sinne des Paragraphs 23 der Straßenverkehrsordnung – besser bekannt als „Handyverbot“. Dessen Bedienung während der Fahrt sei verboten, somit müsse der Fahrer für die entstandenen Schäden aufkommen.

Was bedeutet das in der Praxis? Darf man Touchscreens nicht mehr bedienen, ohne gleich ein Bußgeld zu riskieren? Doch, man darf: Die Bedienung eines Touchscreens ist jedoch nur gestattet, wenn sie mit einer „nur kurzen, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepassten Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen“ verbunden ist. Muss man hingegen erst mühselig in der Menüführung herumstochern, sollte man lieber rechts ranfahren.

Finden Sie schnell und
einfach passende Repanet
Werkstätten in Ihrer Nähe.

PLZ oder PLZ-Bereich:

 

Mobilität bei Unfall und Panne, europaweit..
Mehr erfahren ...

30 Jahre Lackgarantie mit Color for Life. Mehr erfahren ...